INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Bundesregierung
Koalitionsverh. 2017
Ein offener Brief
Eins rauf mit Mappe!
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kontakt-Formular
Mediathek
Rüge für Lüge
Thesen
Umwelt
Wahre Worte
Wirtschaftswachstum

kopi                                                                                                                                                                                                                                                                                     

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internetz für Wissenwoller. Für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

 

Kommunismus/Sozialismus

 

 

Zitat von Mao Tse-Tung aus dessen Untersuchungsbericht über die Bauernbewegung in Hunan 1927: "Die Revolution ist kein Festessen, kein literarisches Fest, keine Stickerei. Sie kann nicht mit Eleganz oder Artigkeit durchgeführt werden. Die Revolution ist ein Akt der Gewalt."

 

 

Aufstieg und Fall des Kommunismus

Zwölfteilige Reihe

 

„Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus“. 1848 war dies im kommunistischen Manifest von Karl Marx und Friedrich Engels zu lesen. Als dann vor 100 Jahren – in der Russischen Revolution – der Umsturz erfolgte, breitete sich die Macht des Kommunismus über die halbe Welt aus. Ein gutes Vierteljahrhundert nach dem Ende der Sowjetunion schildert eine neue zwölfteilige ZDFinfo-Doku-Reihe „Aufstieg und Fall des Kommunismus“.

Kein Traum hat das 20. Jahrhundert so geprägt wie der von Karl Marx. Doch aus Lenins Revolution vor 100 Jahren wurde unter Stalin blanker Terror. Maos Propaganda hypnotisierte Milliarden Menschen im Osten, der Guerillakrieg des Che Guevara faszinierte den Westen. Seit am 26. Oktober 1917 in Russland der Umsturz gelang, breitete sich die Macht des Kommunismus über die halbe Welt aus. Der Krieg der Systeme beendete den sowjetischen Weg, doch der chinesische hatte Erfolg.

 

1(12) Karl Marx und die Idee

Die Politisierung der Arbeiterschaft in ganz Europa ist nicht mehr aufzuhalten. Karl Marx liefert mit seinem Werk "Das Kapital" 1867 die Grundlage für revolutionäre Bewegungen in ganz Europa.

 

2(12) Der Weg in die Revolution

Der britische Russlandexperte Orlando Figes erläutert die Hintergründe der wachsenden Revolutionsbewegung, die im Jahr 1905 zum Aufstand führt. 1902 ist London Hauptquartier der Revolutionäre.

 

3(12) Revolution in Russland

Zu Beginn des Jahres 1917 sind politische Umwälzungen in Russland nicht mehr aufzuhalten. Die Menschewiki übernehmen im Februar 1917 die Macht, der Zar dankt schließlich ab.

 

4(12) Von der Revolution zum Terror

Der Winterpalast in Sankt Petersburg ist am 25. Oktober 1917 Schauplatz einer Zeitenwende. Im Namen des Kommunismus putschen sich die Bolschewiki in Russland zur Macht.

 

5(12) Rotes Scheitern und roter Terror

Das Lenin-Mausoleum in Moskau. Als der Sowjetführer 1924 stirbt, wird sein Leichnam einbalsamiert. Noch heute stehen die Menschen an, um die sterblichen Überreste zu bestaunen.

 

6(12) Stalins Terror

Während des Zweiten Weltkrieges bereiten sich Funktionäre und Partisanenbewegungen in Europa auf die Zeit nach dem Sieg über die Nazis vor. Der kommunistische Block entsteht.

 

7(12) Stalins Krieg

Viele Kommunisten im Untergrund oder im Exil sind fassungslos, als Stalin Mitte der 30er Jahre mit der radikalen Säuberung der Partei beginnt. Opfer werden auch viele deutsche Funktionäre.

 

8(12) Der Eiserne Vorhang

Das demokratische Europa kann wenig gegen die skrupellose Machtpolitik Stalins ausrichten. Die Sowjetunion schmiedet einen "Eisernen Vorhang", einen sozialistischen Block. Der unterstützt bedingungslos die Politik Stalins.

 

9(12) Der Kalte Krieg

Nikita Chruschtschow, der neue starke Mann im Kreml, hat 1956 in der Sowjetunion Reformen eingeleitet, die vor allem von Kommunistenführer Mao Zedong in China heftig bekämpft werden. Doch der chinesische Versuch, sich von der Bevormundung aus Moskau zu befreien und das Riesenreich mit einem "Großen Sprung nach vorn" zu industrialisieren, endet im Chaos – mit Millionen Opfern.

 

10(12) Kubakrise und Guerillakrieg

Havanna, Hauptstadt von Kuba. Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zwischen Ost und West ist die Karibikinsel Schauplatz eines der gefährlichsten Augenblicke der Geschichte. Ein dritter Weltkrieg ist so nah wie nie zuvor.

 

11(12) Stillstand und Aufbruch

Moskaus Vasallen in Osteuropa fügen sich dem "großen Bruder" Sowjetunion und Parteichef Leonid Breschnew. In Ostberlin übernimmt dessen Favorit Erich Honecker 1971 die Macht. Als Nachfolger von Walter Ulbricht versucht Honecker, in der DDR den real existierenden Sozialismus zum Erfolg zu führen.

 

12(12) Das lange Ende

Die Planwirtschaft erweist sich Ende der 80er Jahre in der Sowjetunion und ihren Satellitenstaaten als nicht reformierbar. Den chinesischen Weg will man in Europa aber nicht gehen. China profitiert zu der Zeit von den Wirtschaftsreformen Deng Xiaopings. Chinesische Intellektuelle hoffen vergeblich auch auf politische Reformen.

 

Artikel

 

19.11.17: Utopie: Humanismus darf keine Illusion sein ►Zukunft  ►Kapitalismus  ►Armut/Reichtum

Egoismus, Panik oder Wut reagieren viele auf die Unsicherheit der Gegenwart. Ist eine Utopie möglich, die dem Einzelnen wieder Halt und eine geistige Behausung gibt?

07.11.17: Oktoberrevolution: Der Weg zur roten Revolution  ►Russland  ►Russische Revolution

Russland war dabei, eine Demokratie zu werden. Doch die Bauern wollten Land, die Arbeiter Lohn, die Soldaten Frieden. Lenin nutzte die Situation und rief zum Umsturz auf.

07.11.17: Oktoberrevolution: Lenins Verachtung für das Spießergerede

Der Sieg der Oktoberrevolution und die Geburt eines Staates, der auf Terror aufbaute: Wie der Umsturz in Russland vor hundert Jahren direkt in den Bürgerkrieg führte und so die Gestalt der Sowjetunion formte.

Q: meint: Die Früchte der "Heilsbringer":

Roter Terror

Stalinsche Säuberungen

Großer Terror (Sowjetunion)

Das Schwarzbuch des Kommunismus

17.10.17: Ursprünge des Kommunismus : Marx hat nie vom Paradies geträumtLiteratur

Wo beginnt die Geschichte des Kommunismus und wann hört sie auf? Gerd Koenen beschreibt umsichtig die Geschichte egalitärer Theorien – und stößt dabei auf ihr fundamentales Paradox.

16.09.17: Nordkorea: Kims Angst vor dem Regime-Sturz ►Nordkorea  Diktatur

Nordkoreas Diktator hat erneut eine Rakete zünden lassen - offenbar, um einem jämmerlichen Ende wie dem von Saddam Hussein vorzubeugen. Von Christoph Neidhart, Tokio

14.09.17: Ökonomie: Karl Marx ist wieder daKapitalismus ►Finanzkrise

Vor 150 Jahren erschien „Das Kapital“ von Karl Marx. Sein Werk begeisterte Revolutionäre, verärgerte Volkswirte und erlebt seit der Finanzkrise eine Renaissance.

09.09.17: Michael Quante: Ein Markt braucht Regeln ►Kapitalismus ►Armut/Reichtum

150 Jahre nach seinem Entstehen kann der Philosoph Michael Quante dem „Kapital“ von Karl Marx Erkenntnisse für unsere Zeit abgewinnen.

13.06.17: Erik Olin Wright:  "Der Kommunismus ist machbar"Kapitalismus ►Grundeinkommen ►Global_Change

Mitten im Kapitalismus sieht der amerikanische Soziologe Erik Olin Wright Chancen für reale Utopien. Ein Gespräch über das Soziale im Sozialismus und das bedingungslose Grundeinkommen.

17.05.17: Spione und Journalisten: Kommunistenjagd beim Rundfunk ►Kalter Krieg ►Nachkriegszeit ►Geheimdienste ►Medien

Im Kalten Krieg galt der Vorläufer von WDR und NDR vielen als Kommunistenhochburg. Nun fand ein Historiker heraus, wie ein Geheimdienst versuchte, den Sender zu unterwandern.

13.03.17: Zensur: China fühlt sich bedroht vom Einfluss des Westens ►China

Die Regierung beklagt "einen zu großen Zufluss an ausländischem Gedankengut" - ins Visier rücken jetzt sogar ausländische Kinderbücher.

20.02.17: Überwachung: China etabliert die perfekte IT-Diktatur  ►China ►Datenschutz  ►ZukunftDiktatur

Wer einen Kredit nicht zurückzahlt, darf in China oft nicht mit der Bahn reisen. Das ist erst der erste Schritt für ein System zur Bewertung, Belohnung und Bestrafung der Bürger.

09.02.17: USA: Unamerikanische Umtriebe ►USA ►Nachkriegszeit

Die US-Demokratie hat John Edgar Hoover und Joseph McCarthy überlebt. Das lässt hoffen, dass sie auch Donald Trump übersteht.

06.01.17: Dokument veröffentlicht: Briten wussten vorher von Tiananmen-Massaker ►ChinaGeschichte

"Zweihundert Tote könnten China 20 Jahre Frieden bringen": Laut einem Geheimdokument wusste die britische Regierung bereits zehn Tage vor dem Massaker auf Pekings Tiananmen-Platz 1989, dass Chinas Machthaber zum Äußersten bereit waren.

Q. meint: Kommunistische Logik.

09.12.16: China: Die Mao-Bibel - Buch mit Blutspur ►ChinaDiktatur ►Menschenfeinde

Man trug sie über dem Herzen und schwenkte sie beim Morden angeblicher Gegner: Die "Worte des Vorsitzenden" werden 50 Jahre alt - sie prägen China bis heute.

24.11.16: Stalins Straflager: Nasino – die Insel der Kannibalen  ►Russland  ►SklavereiMenschenfeinde  ►Menschenrechte

1933 plante Stalin alle "schädlichen Elemente" aus den Städten zu vertreiben. Sie sollten zwangsweise den Osten kolonisieren. Der Plan endete im Chaos und in beispielloser Gewalt.

24.11.16: Stalins Straflager: Nasino – die Insel der Kannibalen  ►Russland  ►Sklaverei  ►Menschenrechte

1933 plante Stalin alle "schädlichen Elemente" aus den Städten zu vertreiben. Sie sollten zwangsweise den Osten kolonisieren. Der Plan endete im Chaos und in beispielloser Gewalt.

05.11.16: Kapitalismus: China im Zweikampf der Systeme  ►China  ►Kapitalismus

Ist China kommunistisch oder kapitalistisch? Das Land hat sein ganz eigenes Wirtschaftsregime entwickelt - und das kommt über Firmenübernahmen auch in Deutschland an.

23.10.16: Ungarn-Aufstand 1956: Als der brutale Panzerkommunismus sich erstmals zeigte  ►Ungarn  ►Russland

Jugendliche mit entschlossenen Gesichtern und Gewehren, Tote auf den Straßen Budapests und sowjetische Panzer, die alle Hoffnungen niederwalzten. Eindrückliche Fotos vom Ungarn-Aufstand 1956.

11.09.16: Karl Marx: Ein echter Romantiker  ►Literatur

So viel von und über Karl Marx zu lesen wie heute gab es noch nie. Höchste Zeit, ihn neu zu entdecken! Er war ein geistreicher Träumer. Ein Marxist war er nicht.

Q zitiert: "Alles, was ich weiß, ist, dass ich kein Marxist bin" - Karl Marx

30.07.16: Venezuela: Der alltägliche Kampf im katastrophalsten Staat unserer Zeit  ►Venezuela  ►Elend

Leere Supermärkte, Plünderungen, immer mehr Gewalt: Venezuela versinkt im Chaos. Die Geschichte einer Familie und ihrer größten Sorge: Was sollen wir essen?

Q. meint: Hugo Chavez: "Der Sozialismus lebt. Der Imperialismus geht." - Wieder ein Land mehr, das von linken Idioten (= linken Ideologen) ruiniert bzw. von ihnen ausgeplündert wurde.

22.05.16: Nordkorea: Zum Jubeln verdammt  ►Nordkorea  ►Menschenrechte  ►Diktatur

Kinder lernen, beim Anblick des Führers zu weinen, Ärzte des Diktators experimentieren mit Menschen. Wie schafft es das Terrorregime in Nordkorea, seine Macht zu halten?

Q. meint: Da wird ein ganzes Volk psychisch und physisch vergewaltigt und Welt schaut zu!!

13.03.16: Ceausesvus Villa öffnet für Besucher: 80 Zimmer, Kino, Bunker  ►Rumänien

Mosaike, Kristalllüster und jede Menge Schnörkel: Mehr als 26 Jahre nach dem Sturz des rumänischen Diktators Nicolae Ceausescu ist seine Residenz in Bukarest jetzt für Besucher geöffnet.

07.03.16: "Doktor Schiwago" - das verbotene Buch: "Sie sind zu meiner Hinrichtung eingeladen"  ►Russland  ►Literatur

Für "Doktor Schiwago" erhielt der russische Dichter Boris Pasternak 1958 den Nobelpreis - und musste daheim um sein Leben fürchten. Ein Buch enthüllt nun, wie die CIA die Sowjetunion literarisch zu bekämpfen versuchte.

11.07.15: Börsenturbulenzen in China: Warum der Crash in China nicht ausgestanden ist   ►China  ►Börse  ►Kapitalismus

Q. meint: Ob mit oder ohne staatliche Eingriffe in das Börsengeschehen, was der eine gewinnt, geht dem anderen verlustig. Die Börse ist ein Nullsummenspiel, wenn von den Gebühren abgesehen wird. Oben werden die Kurse manipuliert und abgesahnt, unten einbezahlt und in aller Regel verloren. Der Spielfilm "Wall Street " aus dem Jahr 1987 bringt die mafiösen Machenschaften und Hintergründe auf den Punkt, wenn er auch nicht das ganze Repertoire der Absahntechniken aufzeigt. Jeder Broker oder ernstzunehmende Banker kennt die Zusammenhänge - und schweigt. Das ist der eigentliche Skandal!!!!!!!!!!!!!!

10.07.15: Börsencrash in China: Wenn Kommandowirtschaftler den Markt zerstören  ►China  ►Börse  ►Kapitalismus

Q. meint: Ob mit oder ohne staatliche Eingriffe in das Börsengeschehen, was der eine gewinnt, geht dem anderen verlustig. Die Börse ist ein Nullsummenspiel, wenn von den Gebühren abgesehen wird. Oben werden die Kurse manipuliert und abgesahnt, unten einbezahlt und in aller Regel verloren. Der Spielfilm "Wall Street " aus dem Jahr 1987 bringt die mafiösen Machenschaften und Hintergründe auf den Punkt, wenn er auch nicht das ganze Repertoire der Absahntechniken aufzeigt. Jeder Broker oder ernstzunehmende Banker kennt die Zusammenhänge - und schweigt. Das ist der eigentliche Skandal!!!!!!!!!!!!!!

01.07.15: Wachstum und Wohlstand: Kurven des Kapitalismus  ►Kapitalismus  ►Wirtschaftswachstum

01.06.15: Chiles sozialistisches Internet: Die Stunde der Kommunistenmaschine  ►Chile  ►Internet

25.05.15: Kamboscha: Gekämpft und überlebt  ►Kambodscha

09.04.15: Anti-Propaganda-Gesetz: Ukraine verbietet Werbung für den Kommunismus  ►Ukraine-Krise  ►Propaganda

28.01.15: "Street Net": Kubas selbstverdrahtetes Internet   ►Kuba  ►Internet

Q. meint: Gefährlich waren in der Geschichte schon immer die Regierungen und Organisationen, die sich angemaßt haben, zu bestimmen, was das Volk wissen darf und ws nicht. Da nutzt auch das sozialistische Deckmäntelchen nichts!

01.12.14: Stalins "Säuberungen": "Wir erschießen zu wenig"  ►Russland  ►Geschichte

31.08.14: Chinas Wahlverbot in Hongkong: Kommunistische Kapitalisten     ► China     ► Kapitalismus

29.07.14: Industrialisierung: Chinas Apokalypse     ► China

Q. meint: Rücksichtsloser Grössenwahn, pepaart mit grenzenlosem Dilettantismus!!

INGLOP
hasta@quantologe.de